Wo wird DMX eingesetzt?

Durch die sich erweiternden Anwendungsgebiete von LED-Strips, bspw. in der Grundbeleuchtung, erhält die DMX Steuerung ein ganz neues Einsatzgebiet. Ursprünglich wurde DMX für die Steuerung von Lichtkomponenten bei Konzerten, Theatern, Diskos und vielen anderen Eventlocations verwendet und entwickelt. Auch heute ist dies noch der Fall. Der modernen Beleuchtungstechnik via LED-Strips, in RGB(W), Weißdynamisch, uvm., sind nun einige Komponenten wie Controller, Dimmer usw. der DMX-Technik hinzugekommen. 

So funktioniert DMX - der Signalaufbau

DMX ist in erster Linie ein Protokoll, welches die Übertragung digitaler Steuerdaten zwischen einem Sender (Controller) und bis zu 32 Empfängern, ermöglicht. Die jeweiligen Komponenten müssen über eine DMX Schnittstelle verfügen. Damit Leuchten über DMX gesteuert werden können, müssen diese vorher zuerst richtig adressiert werden. Es wird festgelegt, auf welchen der 512 Steuerkanäle die Leuchte reagieren soll. Hierbei wird lediglich die Startadresse (die erste Kanalnummer auf die das Gerät reagieren soll) festgelegt. Wenn mehrere Geräte auf einmal betrieben werden, muss die Festlegung der Kanäle mit einem gewissen Kanalabstand erfolgen, dieser wird meist durch den Controller vorgegeben. Falls mehrere Leuchten gleich gesteuert werden, dann können diese entweder mit dem Master-Slave-Modus betrieben werden oder sie werden mit der selben Startadresse belegt. Hilfe findet man oft in verschiedenen kostenlosen Apps, die einem die Schaltereinstellungen entsprechend berechnen und anzeigen.

Planung und Realisierung

Machen Sie sich immer im Vorfeld darüber Gedanken oder fragen Sie einfach nach, welche Lichtsteuerung für Ihre Anforderungen geeignet ist. Gerade bei größeren und komplexen Projekten macht es Sinn, im Voraus zu planen wo und wie gesteuert werden soll. Berücksichtigen Sie bei der Aufstellung immer die Anzahl der benötigten Steuerkanäle, Controller, Dimmer etc. in Summe. Welche davon sollen zusammen gesteuert werden und welche getrennt? Eine zeichnerische Darstellung kann die Planung und Realisierung der DMX Steuerung enorm erleichtern. So passieren auch am Ende keine Fehler oder es fehlt eine Komponente. 

Verkabelung bei DMX

Sämtliche DMX-Komponenten werden grundsätzlich mit einer abgeschirmten Leitung und in einer Kette verkabelt. Die richtige Verkabelungsrichtung für Input (DMXin) und Output (DMXout) ist in jedem Fall zu beachten. 

Die verschiedenen Controllertypen

Üblicherweise werden DMX-Signale von einem Controller oder einem Lichtmischpult erzeugt. Mittlerweile gibt es aber auch eine Lichtsteuerungssoftware, die das Signal mittels USB-Interfaces ausgibt. Von anfangs eher großen LED Mischpulten mit vielen Steuerkanälen für den Veranstaltungssektor, wurden mittlerweile DMX Controller entwickelt, welche auch kleinen Anforderungen genügen. Diese wurden speziell auf das Anwendungsgebiet zugeschnitten und auf die Steuerung RGB, RGBW und WW/CW-Komponenten ausgelegt. Hier werden nur die benötigten Steuerkanäle, meist 1-16, ausgegeben.